challenge-magazin

31. La Charly Gaul

Klassiker in Echternach/Luxemburg am 6. September.

Für Deutsche Starter ist La Charly Gaul längst mehr als ein “brevet cyclosportif”, also vergleichbar mit den deutschen Jedermannrennen. Natürlich wird hier in der Region wo Charly Gaul, der “Engel der Berge” sich auf die großen Rundfahrten vorbereitete, hart um den Sieg gekämpft. Doch für den Großteil der Teilnehmer/innen ist die Veranstaltung mit zwei Strecken über 150 und 100 Kilometer immer wieder ein richtiges Happening.

“La Charly Gaul” ist offen für alle Radfahrer ab 14 Jahren. Seit 2008 sind Start und Ziel der Charyl-Gaul Rundfahrt in Echternach und die Strecke ist anspruchsvoll, mit Ausflügen in den Norden des Landes und in die kleine Luxemburgische Schweiz.

Wie gewöhnlich stehen zwei Kurse zur Auswahl, eine schwerere Version über rund 150 Kilometer sowie eine weniger lange Ausfahrt mit rund hundert Kilometern. Die einzelnen Anstiege in der Strecke, auf denen Charly Gaul einst trainierte, sollen an die grossen Erfolge des Engels der Berge erinnern, der auch selbst mehrmals an der Rundfahrt teilgenommen hat.

Da das Rennen auf öffentlichen Strassen ausgetragen wird, müssen die Teilnehmer die Verkehrsregeln strikt verfolgen. Doch die grossherzogliche Polizei garantiert allen Teilnehmern, die weniger als eine Stunde Rückstand auf den ersten Fahrer haben, Vorfahrt auf den Kreuzungen. Der Veranstalter versucht auch in diesem Jahr wieder, mit Hilfe von Streckenposten auf den wichtigsten Kreuzungen die Strecke so sicher wie möglich zu gestalten.

http://www.lacharlygaul.lu