challenge-magazin

Sixdays-Night in Oberhausen am 4. August mit Tour-Feeling

Sixdays-Night in Oberhausen am 4. August mit Tour-Feeling

Für die Sieger der ersten Sixdays-Night 2005 Geraint Thomas und Mark Cavendish, 2005 beide für deutsche Teams startend, endete die gestrige Tour de France-Etappe extrem unterschiedlich. Während sich Geraint neben dem Etappensieg auch das gelbe Trikot sicherte, wurde Cavendish, der bisher insgesamt 30 Tour-Etappen gewinnen konnte, wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen. Auch dieses Jahr startet mit Nils Politt wieder ein Tour-Fahrer bei der Sixdays-Night am 4. August in Oberhausen.

Er steht jedes Jahr ganz oben auf der Wunschliste von Veranstalter Erik Weispfennig. Leider war sein Terminkalender bisher immer belegt, also haben sich die Organisatoren dieses Jahr einfach seiner Verfügbarkeit angepasst und den Termin kurzerhand verschoben: Nils Politt vom Profiteam Katusha Alpecin wird im Anschluss der Tour de France bei der diesjährigen Sixdays-Night am 4. August 2018 auf der Radrennbahn im badischen Oberhausen an den Start gehen.

Der 24-jährige Kölner ist in einer tollen Form und konnte bereits mit dem 17. Platz bei der Flandernrundfahrt und einem hervorragenden 7. Platz bei Paris Roubaix als jeweils bester Deutscher Starter auf sich aufmerksam machen.

Neben Politt werden der 9-fache Sechstagesieger Leif Lampater, Publikumsliebling Christian Grasmann und der Australier Joshua Harrison alles auf Sieg setzen. Der Europameister und frisch gebackene Deutsche Meister im Dernyrennen Achim Burkart, ist ebenfalls in einer großartigen Verfassung und wird alles daransetzen, auf seiner Heimatbahn einen Platz auf dem Podium zu erreichen.

Mit Lokalmatador Kersten Thiele geht ein weiterer Favorit für den Sieg an den Start. Der für den RSV Edelweiß Oberhausen startende Nationalfahrer stellte bei der Weltmeisterschaft in Apeldoorn im Bahnvierer einen neuen deutschen Rekord auf und ist auf dem besten Weg, sein Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio zu lösen.

Im Rahmenprogramm wird es erstmals ein Klappradrennen geben. „Der Kult um die in den 80er und 90er gebauten Miniräder ist riesig“, so Erik Weispfennig. „und wenn dann auch noch mein Weltmeisterpartner Stefan Steinweg in diesem Wettbewerb startet, dann kann das nur unterhaltsam werden“. Interessenten können sich auf der Internetseite der Sixdays-Night noch für eine Teilnahme anmelden.

Die Fahrervorstellung wird gegen 18:00 Uhr durch Werder Bremens Stadionsprecher Christian Stoll und Michael Schulz vorgenommen. Im Anschluss an das Sportprogramm wird es ein mit Musik untermaltes Höhenfeuerwerk geben, bevor die After-Race-Party den Abend beschließen wird.

Tickets für die 14. TIS-Sixdays-Night gibt es für 10,– Euro im Vorverkauf bei der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt, beim Radsporthaus Maier in Oberhausen sowie im Internet unter www.sixdaysnight.de/tickets/. An der Abendkasse kosten die Eintrittskarten 12,– Euro.

www.sixdaysnight.de

Sixdays-Night auf Facebook

Fotos wurden zur Verfügung gestellt von WME – Weispfennig Marketing & Events