challenge-magazin

Rad am Ring 2018

Rad am Ring 2018

Die Sieger/innen der Jedermannrennen

In der grünen Hölle starteten heute Mittag neben dem 24 Stunden Rennen auch die Jedermannrennen um den German Cycling Cup. Über 150 gewann bei den Männern Matthias Van Den Bergh vom Bioracer Granfondo Team, bei den Frauen Carolin Schiff von Riha Bikes. Gleich zweimal siegte heute Naima Diesner vom D.Velop-Cycle Cafe Ladies, die vor dem 75 Kilometer Jedermannrennen auch das MTB-Rennen über 50 Kilometer gewann. Eine beeindruckende Leistung der „Miss Göttigen 2018“

Männer 150 Kilometer

Das sah gut aus für die deutschen Teams. BKK Mobil Oil Cycling Team und TEAM STRASSACKER hatten jeweils drei Fahrer in der Spitzengruppe. Die schnellsten Beine hatte heute jedoch der Belgier Matthias Van Den Bergh vom Bioracer Granfondo Team. Er siegte vor Florian Vrecko vom TEAM STRASSACKER und Valentin Szalay BKK Mobil Oil Cycling Team, der damit das gelbe Trikot im German Cycling Cup verteidigen konnte.

1. Matthias Van Den Bergh               Bioracer Granfondo Team
2. Florian Vrecko                                 TEAM STRASSACKER
3. Valentin Szalay                               BKK Mobil Oil Cycling Team
4. Christoph Mai                                 TEAM STRASSACKER
5. Karsten Klein                                   Team Deutsche Kinderkrebsstiftung

Frauen 150 Kilometer

Sprinten musste Carolin Schiff von Riha Bikes nicht. Sie hatte im Ziel gut 7 Minuten Vorsprung vor der Belgierin Ils Van Der Moeren von Dextro Energy. Dritte wurde Helena Bieber vom Team Deutsche Kinderkrebsstiftung. Manuela Freud vom Team Lübbering konnte mit den vierten Rang das gelbe Trikot des German Cycling Cup verteitigen.

1.  Carolin Schiff                 Riha Bikes
2.  Ils Van Der Moeren      Dextro Energy
3.  Helena Bieber                Team Deutsche Kinderkrebsstiftung
4.  Manuela Freund            TEAM LÜBBERING

Das vollständige Ergebnis der Männer und Frauen über 150 Kilometer

Männer 75 Kilometer

Eine fünf Fahrer starke Spitzengruppe machte über 75 Kilometer den Sieg bei den Männern unter sich aus. Passend zur Legende unter den Autorennstrecke setzte sich Martin Ehrlich von Porsche Radsport am Ende vor Dirk Müller von radroo Team und Nicolas Starosta vom Team Drinkuth-ABUS durch.

  1. Martin Ehrlich Porsche Radsport
    2. Dirk Müller                        radroo TEAM
    3. Nicolas Starosta              Team Drinkuth-ABUS
    4. Daniel Haible                   Racing Team Winax – Food Artists
    5. Daniel Pittner                   Kettenhunde

    Frauen 75 KilometerNaima Diesner macht nicht nur bei der Wahl zur Miss Göttingen, die sie dieses Jahr gewinnen konnte, eine gute Figur, sondern auch heute über 75 Kilometer auf dem Nürburgring. Die Fahrerin von D.Velop-Cycle Cafe Ladies gewann mit 3 Minuten Vorsprung vor Carmen Burmeister von der haberich cycling crew. Kurios – vor dem Jedermanrennen hatte Naima Diesner bereits das MTB-Rennen über 50 Kilometer gewonnen.

    1.Naima Diesner                D.Velop-Cycle Cafe Ladies
    2.  Carmen Burmeister      haberich cycling crew
    3.  Cecilia Falkenberg        RCB Bonn
    4.  Julia Wolff                       Team Rad am Ring
    5.  Rita Zinnen-Heinen       Team Liegeois

    Alle Plätze bei Männer und Frauen über 75 Kilometer

    Männer 25 Kilometer

    Michael Hahn vom TV Strinz Margarethä war der erste Jedermann im Ziel. Er siegte auf der Kurzstrecke über 25 Kilometer vor Daniel Schorr vom Team Bergziegen und Joachim Engler vom Radteam Enjoy.

    1.  Michael Hahn                 TV Strinz Margarethä
    2.  Daniel Schorr                 Team Bergziegen
    3. Joachim Engler               Radteam Enjoy
    4. Sascha Marschner         Porsche Radsport
    5. Tim Rödder                      Viermärker Dortmund

    Frauen 25 Kilometer

    Lina Schuchmann von den Triathlöwen Bremen war auf der Kurzstrecke die Schnellste bei den Frauen. Sie siegte vor Sarah Smits (RWT) und Christine Dertenkötter vom Team Rotz Racing

    1. Lina Schuchmann          Triathlöwen Bremen
    2. Sarah Smits                     RWT
    3. Christine Dertenkötter    Team Rotz Racing
    4. Sybille Schmitz                Nonstop Köln e.V.
    5. Nora Spicker                    Düsseldorf

Alle Plätze bei Männern und Frauen über 75 Kilometer

www.radamring.de

Fotos Copyright Markus Stera stera.photo