challenge-magazin

Jedermann neu definiert

Jedermann neu definiert

Neue Regeln für den German Cycling Cup

Seit Bekanntwerden der Lizenzreform 2019 gab es viele Diskussionen, wer denn nun in der kommenden Saison bei Jedermannrennen starten darf. Mehrere Veranstalter wurden bereits kritisiert, weil sie sich mit der Ausschreibung für 2019 bisher noch der aktuellen WB Straße orientierten. Jetzt wurde das Reglement für den German Cycling Cup (GCC) überarbeitet und freigegeben. Dadurch gibt es Neuigkeiten für alle Rennen im Rahmen des GCC.

Mit besonderer Spannung wurde vermutlich von vielen Fahrer die Entscheidung erwartet, wie der GCC nach der Änderung des BRD-Reglement im Lizenzbereich mit Fahrer der Eliteklasse umgeht. Nach ausgiebiger Diskussion haben die Gremien des GCC beschlossen alle lizenzierten Fahrer für die Teilnahme am GCC zuzulassen. Ausgenommen sind hier nur Mitglieder einer bei der UCI gemeldeten Sportgruppe.

Neu hinzugekommen ist die Wertung in der Altersklasse Master 5. Hier wurde auf die Entwicklung reagiert, dass immer mehr ältere Fahrer an den Rennen des GCC teilnehmen. Weitere Anpassungen betreffen die Anzahl der Wertungsrennen sowie kleinere Änderungen.

Das vollständige Reglement kann hier studiert werden.

Weitere Informationen zum GCC unter www.cycling-cup.de und auf Facebook