challenge-magazin

Radklassiker-Saison eröffnet

Radklassiker-Saison eröffnet

Stoppomat Taunus erwacht aus dem Winterschlaf

Das Training für die ŠKODA Velotour, dem Jedermannrennen im Rahmen von Eschborn-Frankfurt, kann beginnen. Traditionell mit dem ersten Monument der Radsport-Saison, Mailand-Sanremo, und sechs Wochen vor dem Start des Radklassikers am 1. Mai wird der Stoppomat in Oberursel zum fünften Mal aus seinem Winterschlaf geholt.

Am Samstag, den 23. März, ist es soweit. Dann startet für die Radfahrer wieder die kostenlose Zeiterfassung für ihre Fahrten zum Großen Feldberg. Die Anfangszeit wird am Start in der Hohemarkstraße 192 in Oberursel genommen, die Endzeit im Zielhäuschen auf dem Feldberg.

Der Stoppomat am Feldberg geht in seine fünfte Saison und ist als Einziger mitten auf dem Kurs eines Profirennens installiert, dem Radklassiker Eschborn-Frankfurt. Ein perfektes Trainingsterrain inklusive Hausberg für die ŠKODA Velotour. Darüber hinaus bietet er als einziger Stoppomat neben der Rennradstrecke auch Strecken für Mountainbiker und Läufer an. Nicht zuletzt auch deshalb ist er der meistgenutzte Stoppomat in Deutschland. Der Stoppomat im Taunus dient als Anziehungspunkt für Freizeit-, Breiten- und Spitzensportler und bietet Abwechslung im Trainingsalltag.

Mit dem Saisonbeginn für den Stoppomat stehen auch die offiziellen Trainingsausfahrten zur ŠKODA Velotour bereits vor der Tür. Diese sind kostenlos, finden in lockerer Atmosphäre und für verschiedene, nach Leistungsniveau eingeteilte, Trainingsgruppen statt. Die offiziellen Trainingsausfahrten zur Vorbereitung auf die ŠKODA Velotour am 1. Mai werden in diesem Jahr angeboten vom „Stoppomat Feldberg Taunus e.V.“, dem “Radlabor” und vom „guilty76 veloclub // bruegelmann .de“.

Mehr Informationen zu den Trainingsausfahrten unter: www.eschborn-frankfurt.de