challenge-magazin

Unglaubliches Finale in Münster

Unglaubliches Finale in Münster

Patrick Altefrohne gewinnt German Cycling Cup 2018

Das Rennen endet auf der Zielgeraden. Diese alte Rennfahrerregel wurde gestern beim Finale des German Cycling Cup in Münster mal wieder bestätigt. Für einen Fahrer führte der allerletzte Meter einer langen Saison zum Triumph, für zwei andere Fahrer zu einer bitteren Niederlage.

Mit einem starken Finale sicherte sich Patrick Altefrohne vom Leeze – Biehler Cycling Team im Massensprint den Sieg beim Sparkassen Münsterland Giro über 125 Kilometer. Dabei sah es kurz vor der Ziellinie noch nach einem Erfolg für Marcel Furmaniak vom Team Deutsche Kinderkrebsstiftung aus.

Da der bisherige Spitzereiter im German Cyling Cup, Valentin Szalay vom BKK Mobil Oil Cycling Team, „nur“ 4. wurde, holte sich Patrick Altefrohne damit auch den Sieg in der größten deutschen Jedermannserie mt lediglich einem Punkt in der Gesamtwertung.



Heute Abend und morgen gibt noch viele Bilder aus Münster, hier erst einmal die Fotostrecke des Finale bei den Männern über 125 Kilometer.

Alle Bilder sind hier größer zu sehen.
Foto: Challenge-Magazin.com