challenge-magazin

Internationale Topfahrer setzen zum Angriff an

Internationale Topfahrer setzen zum Angriff an

SIXDAYS BREMEN geben Profifahrerfeld bekannt

Giro d’Italia, Tour de France und Vuelta a España gelten als „Grand Tours”, als wichtigste Straßen-Etappenrennen der Welt. Gleich drei Sportler aus dem Profifeld der 55. SIXDAYS BREMEN haben sie zum Teil bestritten: Iljo Keisse, Jasper De Buyst und Simone Consonni. Damit gehören sie von Donnerstag bis Dienstag, 10. bis 15. Januar, zu den stärksten Fahrern im Rennoval.
Doch die Konkurrenz ist groß: Theo Reinhardt und Kenny De Ketele gehen als Titelverteidiger an den Start, ebenfalls dabei sind die Vorjahreszweiten Achim Burkart und Yoeri Havik sowie die Drittplatzierten Christian Grasmann und Jesper Mørkøv. Insgesamt rechnet der Sportliche Leiter Erik Weispfennig sechs Teams zum Favoritenkreis – das verspricht spannende Renntage.

Kein anderer Fahrer im Feld hat mehr Siege bei Sechstagerennen eingefahren als der Belgier Keisse. 23 Siege gehen auf sein Konto, in Bremen gewann er 2008 und 2017. Für seinen Teamkollegen und Landsmann De Buyst ist es die erste Teilnahme in der Hansestadt, in Gent konnte er hingegen bereits zweimal gewinnen. Der 25-Jährige World-Tour-Fahrer startete in diesem Jahr erstmals bei der Tour de France. „Wenn die Form stimmt, wird es für Iljo und Jasper ganz weit nach vorn gehen“, so Weispfennig. Mit Simone Consonni startet ein weiterer World-Tour-Fahrer in Bremen.


Foto: Event und Sport Nord GmbH (ESN) / Arne Mill
Das Profifahrerfeld für die 55. SIXDAYS BREMEN ist komplett

Der Italiener bestritt 2018 erstmals die Vuelta a España. Bei der WM erzielte er Bronze im Omnium und in der Mannschaftsverfolgung. „Er hat mit Tristan Marguet einen erfahrenen Sechstagefahrer und zweifachen Sieger an seiner Seite. Auch sein Nationaltrainer Marco Villa ist als ehemaliger Sieger bestens mit der anspruchsvollen Bremer Bahn vertraut und wird ihn gut vorbereiten“, sagt Weispfennig.

Komplettiert wird der Favoritenkreis vom Duo Moreno De Pauw und Wim Stroetinga. Sechs Siege gehen bereits auf das Konto des Belgiers De Pauw, dazu zahlreiche Titel bei Landes-, Europa- und Weltmeisterschaften. Sein niederländischer Partner Stroetinga siegte 2014 in Bremen. „Auf diese Paarung bin ich sehr gespannt. Beide Fahrer sind unfassbar schnell. Wenn sie gut harmonieren, sind sie definitiv Kandidaten für den Gesamtsieg“, so der Sportliche Leiter.

Doch Weispfennig mahnt, die jungen Fahrer nicht zu unterschätzen: „Jules Hesters gehört mit seinen 20 Jahren zu den größten Nachwuchstalenten im belgischen Radsport. Er hat in Gent und London bewiesen, dass er sich vor den erfahrenen Kollegen nicht verstecken muss.“ Nicht weniger Spannung verspricht der Start des Australiers Joshua Harrison. In seiner Heimat hat der 23-Jährige bereits große Erfolge eingefahren: 2017/18 wurde er Ozeanienmeister im Punktefahren, im Scratch und im Omnium.


Foto: Event & Sport Nord GmbH (ESN) / Arne
Die Spitzenfahrer aus dem Vorjahr gehen in bewährter Konstellation erneut an den Start.

Doch der deutsche Nachwuchs schläft nicht: Der 20-jährige Richard Banusch tritt als amtierender Landesmeister im Madison, Vize-Meister im Punktefahren und in der Mannschaftsverfolgung an. Er bestreitet sein erstes Sechstagerennen an der Seite des erfahrenen Henning Bommel. Sebastian Schmiedel wiederum kennt die Bremer Bahn bereits von seinem Start im U23-Cup. Der 21-Jährige geht gemeinsam mit dem jungen Belgier Bryan Boussaer an den Start.

Die 55. SIXDAYS BREMEN finden von Donnerstag bis Dienstag, 10. bis 15. Januar 2019, in der ÖVB-Arena und den Hallen 2 bis 4.1 statt. Preis pro Ticket: Donnerstag und Dienstag 16,80 Euro, Freitag und Samstag 25,80 Euro, Sonntag 19,80 Euro, Montag 29,80 Euro. Am Samstag ist der Eintritt zum Kindernachmittag frei, Sonntag gibt es das „4-Freunde-Sonntags-Ticket“ für 29,80 Euro. Das Grünkohlland-Ticket inklusive Eintritt zur Veranstaltung ist ab 34,90 Euro erhältlich.

Tickets und weitere Infos: www.sixdaysbremen.de

Profifahrer

Alle Fahrer im Überblick (Stand 20. Dezember 2018):

Nr. Fahrer Team
1 Simone Consonni (IT)

Tristan Marguet (CH)

Schulenburg
2 Christian Grasmann (DE)

Jesper Mørkøv (DK)

ÖVB
3 Lucas Liß (DE)

Hans Pirius (DE)

Sonne am Haus
4 Iljo Keisse (BE)

Jasper De Buyst (BE)

elements pure
5 Andreas Graf (AT)

Jules Hesters (BE)

Atlantic Gruppe
6 Achim Burkart (DE)

Yoeri Havik (NL)

DATAGROUP
7 Oliver Wulff Frederiksen (DK)

Maximilian Beyer (DE)

Der Installatör
8 Wim Stroetinga (NL)

Moreno De Pauw (BE)

Adler Solar
9 Kenny De Ketele (BE)

Theo Reinhardt (DE)

swb
10 Bryan Boussaer (BE)

Sebastian Schmiedel (DE)

bike it
11 Henning Bommel (DE)

Richard Banusch (DE)

Bremen Eins
12 Joshua Harrison (AU)

Moritz Augenstein (DE)

Courtyard by Marriott