challenge-magazin

Radsportfest auf Rügen

Radsportfest auf Rügen

Zwei Tage Sportjubiläen auf Rügen: “25. Tour d´Allée” und “10. RügenChallenge” 

Sellin, Oktober 2019. Radsportatmosphäre vom Feinsten herrschte am Wochenende auf Deutschlands größter Insel. Mehr als 1.000 Radler zogen über die herbstlichen Alleen.

Am Sonntag erlebte Rügen zum zehnten Mal den RügenChallenge, ein Jedermannrennen mit Radsportamateuren aus ganz Deutschland. Mehr als 300 Teilnehmer nutzten das von der Agentur CONTRUCT mit ihren sportlichen Leitern Olaf Ludwig und Michael Schiffner organisierte Rennen zum zünftigen Saisonausklang.

Am Sonntagmorgen sah es gar nicht gut aus: regnerisch und nasse Straßen. Bei Stubbenkammer und Lohme konnten sich die Jedermänner jedoch über trockene Straßen freuen; am Ziel ging schließlich die Sonne auf. Das Besondere der Tour über 107 km: die Sprintwertung im Hafen von Saßnitz und die Bergwertung auf der Stubbenkammer (154 Höhenmeter).

Beide Wertungen gewann Marek Bosniatzki (MTS – Triebwerk Cycling), der ab der Stubbenkammer in einer neunköpfigen Spitzengruppe dem Feld voranstürmte. Neun Kilometer vor dem Ziel löste er sich aus der Gruppe und siegte souverän.

Bereits am Samstag hatten sich hunderte Radsportfans bei strahlendem Sonnenschein an der 25. Auflage der “Tour d´Allée” beteiligt. Etwa 600 radelten über 50 km vom Stralsunder Hafen über die Rügenbrücke bis Sellin. Unter ihnen die ehemaligen Weltklasse-Radsportler Dschamolidin Abduschaparow und Jens Voigt sowie Box-Weltmeister Sven Ottke.

Besonderen Anklang fand auch hier eine Neuerung: das ausgiebige Pausenbuffet an Karls Erdbeerhof. Radsportfans, die es schneller wollten, fuhren die 60 km lange Strecke von Kap Arkona bis Sellin, geleitet von Radsportchampion Uwe Raab.

Ob aus Berlin, Bremen, Gera, Magdeburg, Neckarsulm, Ratingen oder Rostock – die Radsportler waren begeistert über die Bedingungen auf Rügen. Ein ganz besonderer Dank kam von den Eltern der Teilnehmer des Kinderrennens am Sonntag. Die Champions von morgen starteten, als die Jedermänner in die Spur gegangen waren.

Damit bot Rügen am letzten Wochenende die ganze Bandbreite des Hobby-Radsports: von Kinder- und Familienstrecke über längere, durchaus anspruchsvolle Radtouren bis zum scharfen Jedermann-Rennen.

Die Veranstaltung wurde präsentiert vom Ostseebad Sellin und der Kurverwaltung Sellin. Erneut unterstützten sie viele Sponsoren – der Ostdeutsche Sparkassenverband, die Sparkasse Vorpommern, AOK Sport, ME-LE Torgelow, Cliff Hotel Rügen, Kuchenmeister, Karls Erdbeerhof und viele andere.

Ergebnisse 10. RügenChallenge

Frauen 66 km

  1. Borchardt, Tina              La Onda & SBB Leistungszentrum
  2. Drücke, Helena               Happy Hippos II
  3. Bootsmann, Manuela

Männer 66 km

  1. Kaden, Roman          RadMitte Straßenteam
  2. Trog, Michael            RadMitte Straßenteam
  3. Tressel, Jan                Cycling Team Burgstädt

Teamwertung 66 km

  1. RadMitte Straßenteam
  2. Die Nordlichter
  3. Berliner Racing Team TSC

Frauen 107 km

  1. Liefke, Mike                    HSG Uni Greifswald
  2. Rathmann, Maxie          AOK Nordost
  3. Martschewsky,                Dörte AOK Nordost

Männer 107 km:

  1. Bosniatzky, Marek          MTS – Triebwerk Cycling
  2. Poppendieck, Sascha      La Onda & SBB Leistungszentrum
  3. Richter, Robert                Velofanatics Altlandsberg

Teamwertung 107 km

  1. La Onda & SBB Leistungszentrum
  2. MTS -Triebwerk Cycling
  3. PSV Rostock I

Weitere Details: www.ketterechts.eu